Der Welpe - Aufzucht und Knochenbau

Zunächst muss etwas Grundsätzliches gesagt werden. Der Landseer ist eine kräftige und schwere Rasse, die bis 3 Jahre benötigt, ehe sie in Körperbau und Haarkleid völlig entwickelt ist. Seine Körpergröße erreicht er allerdings im ersten Lebensjahr. Einige Hunde haben bereits im Alter von 9 Monaten ihre endgültige Größe erreicht. Auch wenn Sie es nicht erwarten können zu wissen, wie groß Ihr einmal sein wird, lassen Sie ihm Zeit, sich langsam und dabei gesund zu entwickeln.

Alles entscheidend ist das Wachstum der Knochen und Gelenke. Bei einem Welpen sind in den Läufen sogenannte Wachstumsspalten vorhanden, die sich erst bis zu einem Alter von 18 Monaten komplett schließen. Auch die Gelenkpfannen und die Gelenkköpfe sind noch durch Knorpelschichten voneinander getrennt, die sich im Laufe des Wachstums abbauen. Sicherlich ist der Knochenbau zu einem großen Teil genetisch bestimmt, doch Sie können durch bewusste, schonende Aufzucht die Abnutzung der Knorpelschichten wesentlich mit beeinflussen.

Vermeiden Sie zu lange Spaziergänge, Springen, Treppensteigen, glatte Böden, auf denen der Hund ausrutschen kann - alle Bewegungsabläufe, die die Gelenke einseitig belasten. Weniger ist mehr. Das gilt nicht nur für die Belastung des Bewegungsapparates sondern auch für die Fütterung.

Lassen Sie Ihren Welpen nicht zu schnell zu schwer werden. Im Alter von 12 Monaten sollte Ihr Hund eher schlank wirken. Die Entwicklung der Substanz, Brusttiefe und breiterer Rücken, schließt sich direkt an das Größenwachstum an. Angefütterte Substanz ist ungesund.